menu

Ein regionales Wissensmanagement als profilbildende Maßnahme der unterschiedlichen Regionen im Standortwettbewerb am Beispiel der Westküstenregion Sch
by Carsten Dethlefs




Overview -
Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich BWL - Personal und Organisation, FernUniversit t Hagen, 19 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: "In einer weltweit agierenden Wirtschaft kommt es f r die Unternehmen immer mehr darauf an, zwar global zu denken, aber lokal zu handeln. Deshalb stehen heute alle Standorte in Europa und der Welt miteinander im Wettbewerb. Heute konkurrieren nicht mehr Frankreich, Italien und Deutschland miteinander, sondern es konkurrieren Jena mit Stuttgart, Stuttgart mit Rom und diese zusammen konkurrieren mit Bratislava oder Zagreb um Investitionen und Arbeitspl tze." (Erhard, 2000, S. 1) Dies schreibt Lothar Sp th im Vorwort der im Jahre 2000 erschienen Jubil umsausgabe von Ludwig Erhards Werk "Wohlstand f r alle". In dieser Arbeit soll ein solcher Standort im globalen Wettbewerb betrachtet werden. Es sollen Wege aufgezeigt werden, um die Wettbewerbsf higkeit durch ein regionales Wissensmanagement, also das Management einer Ressource, die in einem rohstoffarmen Land wie Deutschland sehr wertvoll ist, zu verbessern und ein klares Profil seiner Kernkompetenzen zu schaffen, welches dann f r potentielle Investoren eine schnelle bersicht ber m gliche Synergien geben soll. Der Standort, der hier untersucht wird, ist die Westk stenregion Schleswig-Holsteins. Diese Untersuchung umfasst folgende Schritte: Zun chst einmal muss die Westk stenregion Schleswig-Holsteins geographisch definiert werden, sprich die Frage beantwortet werden, auf welche Landkreise, oder allgemeiner formuliert, Gebiete, sich diese Region erstreckt. Hierbei ist die Abw gung zu treffen zwischen einer m glichst hohen Zahl an qualitativ hochwertigen Wissenstr gern in einer geografisch weitgefassten Abgrenzung und einer damit verbundenen m glichst gro en Wissenssubstanz und - im Gegensatz dazu - einem m glichst scharfen Markenprofil. Dies w re vor allem dann gegeben, wenn die geografische Ausdehnung dieses Gebiets nicht sehr gro , und damit leich

  Read Full Product Description
 
Paperback - German
  • $12.90
Add to Cart
+ Add to Wishlist
local_shippingFor Delivery
In Stock.
This item is Non-Returnable.
FREE Shipping for Club Members help
 
storeBuy Online Pickup At Store
search store by zipcode

 
 
 
 

More About Ein regionales Wissensmanagement als profilbildende Maßnahme der unterschiedlichen Regionen im Standortwettbewerb am Beispiel der Westküstenregion Sch by Carsten Dethlefs

 
 
 

Overview

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich BWL - Personal und Organisation, FernUniversit t Hagen, 19 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: "In einer weltweit agierenden Wirtschaft kommt es f r die Unternehmen immer mehr darauf an, zwar global zu denken, aber lokal zu handeln. Deshalb stehen heute alle Standorte in Europa und der Welt miteinander im Wettbewerb. Heute konkurrieren nicht mehr Frankreich, Italien und Deutschland miteinander, sondern es konkurrieren Jena mit Stuttgart, Stuttgart mit Rom und diese zusammen konkurrieren mit Bratislava oder Zagreb um Investitionen und Arbeitspl tze." (Erhard, 2000, S. 1) Dies schreibt Lothar Sp th im Vorwort der im Jahre 2000 erschienen Jubil umsausgabe von Ludwig Erhards Werk "Wohlstand f r alle". In dieser Arbeit soll ein solcher Standort im globalen Wettbewerb betrachtet werden. Es sollen Wege aufgezeigt werden, um die Wettbewerbsf higkeit durch ein regionales Wissensmanagement, also das Management einer Ressource, die in einem rohstoffarmen Land wie Deutschland sehr wertvoll ist, zu verbessern und ein klares Profil seiner Kernkompetenzen zu schaffen, welches dann f r potentielle Investoren eine schnelle bersicht ber m gliche Synergien geben soll. Der Standort, der hier untersucht wird, ist die Westk stenregion Schleswig-Holsteins. Diese Untersuchung umfasst folgende Schritte: Zun chst einmal muss die Westk stenregion Schleswig-Holsteins geographisch definiert werden, sprich die Frage beantwortet werden, auf welche Landkreise, oder allgemeiner formuliert, Gebiete, sich diese Region erstreckt. Hierbei ist die Abw gung zu treffen zwischen einer m glichst hohen Zahl an qualitativ hochwertigen Wissenstr gern in einer geografisch weitgefassten Abgrenzung und einer damit verbundenen m glichst gro en Wissenssubstanz und - im Gegensatz dazu - einem m glichst scharfen Markenprofil. Dies w re vor allem dann gegeben, wenn die geografische Ausdehnung dieses Gebiets nicht sehr gro , und damit leich


This item is Non-Returnable.

 

Details

  • ISBN-13: 9783638668323
  • ISBN-10: 3638668320
  • Publisher: Grin Verlag
  • Publish Date: July 2007
  • Page Count: 36
  • Dimensions: 8.27 x 5.83 x 0.09 inches
  • Shipping Weight: 0.13 pounds


Related Categories

 

BAM Customer Reviews