menu

Philosophenphilosophie Und Schulphilosophie : Typen Des Philosophierens in Der Neuzeit
by Paul Richard Blum




Overview -
Neuzeitliche Philosophie ist "Philosophenphilosophie", das ist die These dieses Buches, denn seit der Renaissance und besonders seit der Wende der Philosophie bei Descartes bezieht die Philosophie ihre Autoritat aus dem Philosophen selbst, der sie vertritt. Das fur das moderne philosophische Argumentieren selbstverstandliche "Selbstdenken" belastet den Philosophen mit Verantwortung fur die Wahrheit, was auch moralische Konsequenzen hat. Das Gegenmodell ist die Schulphilosophie, die parallel dazu eine fortgesetzte Tradition hat, ausgehend von den Lehrbuchern der Philosophie an katholischen (v.a. Jesuiten-) Universitaten bis hin zu den letzten Auslaufern der Neuscholastik. In Fallstudien wird die neuzeitliche Schulphilosophie vorgestellt und ihr Anspruch, Philosophie zu sein, auf den Begriff von Philosophie hin untersucht. Inhalt: Descartes und das scholastische Argumentieren - Scholastik und Humanismus im Bildungsprogramm der Jesuiten - Nikolaus Cusanus - Marsilio Ficino - Giordano Bruno - Studienordnung und Philosophiebegriff: die Ratio studiorum SJ - Der Standardkursus der katholischen Schulphilosophie - Aufklarung und Scholastik - Cusanus und Bruno neuscholastisch gelesen - Philosophenphilosophie und Schulphilosophie.

  Read Full Product Description
 
Paperback - German
  • $59.00
Add to Cart
+ Add to Wishlist
local_shippingFor Delivery
On Order. Usually ships in 2-4 weeks
This item is Non-Returnable.
FREE Shipping for Club Members help
 
storeBuy Online Pickup At Store
search store by zipcode

 
 
New & Used Marketplace 1 copy from $61.00
 
 
 

More About Philosophenphilosophie Und Schulphilosophie by Paul Richard Blum

 
 
 

Overview

Neuzeitliche Philosophie ist "Philosophenphilosophie", das ist die These dieses Buches, denn seit der Renaissance und besonders seit der Wende der Philosophie bei Descartes bezieht die Philosophie ihre Autoritat aus dem Philosophen selbst, der sie vertritt. Das fur das moderne philosophische Argumentieren selbstverstandliche "Selbstdenken" belastet den Philosophen mit Verantwortung fur die Wahrheit, was auch moralische Konsequenzen hat. Das Gegenmodell ist die Schulphilosophie, die parallel dazu eine fortgesetzte Tradition hat, ausgehend von den Lehrbuchern der Philosophie an katholischen (v.a. Jesuiten-) Universitaten bis hin zu den letzten Auslaufern der Neuscholastik. In Fallstudien wird die neuzeitliche Schulphilosophie vorgestellt und ihr Anspruch, Philosophie zu sein, auf den Begriff von Philosophie hin untersucht. Inhalt: Descartes und das scholastische Argumentieren - Scholastik und Humanismus im Bildungsprogramm der Jesuiten - Nikolaus Cusanus - Marsilio Ficino - Giordano Bruno - Studienordnung und Philosophiebegriff: die Ratio studiorum SJ - Der Standardkursus der katholischen Schulphilosophie - Aufklarung und Scholastik - Cusanus und Bruno neuscholastisch gelesen - Philosophenphilosophie und Schulphilosophie.


This item is Non-Returnable.

 

Details

  • ISBN-13: 9783515072014
  • ISBN-10: 3515072012
  • Publisher: Franz Steiner Verlag Wiesbaden GmbH
  • Publish Date: November 1998
  • Page Count: 302

Series: Studia Leibnitiana - Sonderhefte #27

Related Categories

 

BAM Customer Reviews